IMG_1160_x.jpg

Training für Trailanfänger

Schnupperkurs für Trailanfänger

Der Veranstalter für Gelita Trail in Heidelberg bot am Sonntag einen Schnupperkurs für Trailanfänger an. Dieses Angebot wurde von 1 ASG Mitglied, 2 ASG Mitgliederinnen und 2 befreundete Läuferinnen wahrgenommen.

Obwohl es von Samstag bis Sonntag regnete, nahmen von den 100 gemeldeten LäuferInnen immerhin 80 teil. Bevor es losging, wurden alle Teilnehmer über den Zustand der Strecke informiert. Es sei matschig, rutschig und glitschig. Es ist kein Wettkampf, sondern ein Training. Vorsicht vor allem bei der Himmelsleiter und der darauffolgender Bergab-Passage. Oben und am Ziel gibt es je eine Verpflegungsstelle.
Dann ging es los. Start beim Elisabethenweg – oberhalb des Schlosses. Über den Molkekurweg liefen dann die 2 Gruppen – Anfänger und Fortgeschrittene – in den Wald, Richtung Himmelsleiter. Jede Gruppe wurde von einem Extremsportler begleitet. Diese gaben für die Bergläufe sowie für das Begehen der Himmelsleiter ihre Tipps.

Weiterlesen: Training für Trailanfänger

APM Ultra Trailrunning

glückliche Gesicher, müde Beine

24.08.2014, Ultratrail, 69km, 3000 HM, Sonthofen, Allgäu

"Stein des Anstoßes" für diesen Trail war das begehrte "Steinmännchen", welcher jeder Ultraläufer im Ziel erhält. Allerdings müssen die 69 km und 3000 Hm erst einmal erfolgreich absolviert werden. Ich wollte diese Auszeichnung unbedingt haben, denn sie ist eine echte Alternative zur Medaille, die es auch noch gab. Offensichtlich von diesem Virus angesteckt, machten sich auch Ute Arnold und ihr Mann, Johannes, mit auf den Weg nach Sonthofen.

Weiterlesen: APM Ultra Trailrunning

Halwe in Ettlingen

Halwe in Ettlingen

Am Samstag, 23.8., fand der 7. Halwe in Ettlingen statt. Normalerweise ein Garant für Gluthitze, Hitze und Sonne pur. Aber in diesem Jahr: Am Tag, als der Regen kam …
Schon auf der Hinfahrt Regen und einen Temperatursturz von 19,5°C auf 14,5° C. Doch in Ettlingen angekommen, KEIN Regen und wieder um die 20° C, aber keine Sonne. In diesem Jahr gab es für die 15€ Startgebühr als Geschenk ein Funktions-Shirt.
16:51 Uhr. Wolkenbruchartiger Regen. Alle Teilnehmer stehen unter dem Dach der Horbachhalle. Keiner will in den Startbereich. Der Veranstalter teilte mit, dass der Start um 10 Minuten nach hinten verschoben wird. Hat der Verbindung nach oben? 17:05 Uhr, kein Regen mehr. Der Start kann beginnen.

Weiterlesen: Halwe in Ettlingen

Bellheim, 2.8.14

Atemlos durch die Sommernacht – Dinosaurier in Bellheim

Seit 1984 lädt der Vfl Bellheim am ersten Samstag im August zum Sommernachtslauf über 25 Kilometer ein. Damals in der guten alten Zeit, als das Bier noch dunkel, die Läufer schneidig und die Läuferinnen sittsam waren, waren Wettläufe über diese Entfernung wesentlich verbreiteter als heute.  Der erste echte Stadtlauf in Deutschland, das war kein Marathon, das waren die „25 km de Berlin“ am 3. Mai 1981. Es gab sogar Deutsche Meisterschaften über  diese Strecke. Mittlerweile ersetzten viele Veranstalter diesen Wettbewerb durch den seit einigen Jahren so populären Halbmarathon. International war „der Halbe“ schon immer häufiger vertreten und der Ausdruck „Marathon“ gibt der Veranstaltung gleich eine besondere Bedeutung.

 

Weiterlesen: Bellheim, 2.8.14

swissalpine Davos K78

swissalpine Davos, K78

Da ich vom Berglauf in Zermatt so begeistert war, schenkte mir Johannes einen Startplatz für den swissalpine in Davos (1538 m ü.M.). Damit ich nicht alleine laufen musste, meldete er sich gleich mit an.
Der swissalpine bietet verschiedene Läufe an: K10, K21, K30, K42 ( Start in Davos/Ziel in Bergün oder Start in Bergün/Ziel in Davos), K78.

Die Rahmenbedingungen für den K78 laut Ausschreibung sind:

-                     79 km, tatsächlich 82 km
-                     Höhenmeter +2660/-2660, tatsächlich +2852/-2841
-                     Zeitfenster 14 Std.
-                     Stöcke sind nicht erlaubt

Beim Kauf eines swissalpine Startplatzes erhält man automatisch Tickets für die Regiozüge sowie für verschiedene Bergbahnen.

Weiterlesen: swissalpine Davos K78

Kein Ultra, kein Tria, sondern 10 und 21 km

Es gibt neben den Super Ultras, Ultras, Triathlon und Marathon auch noch Laufveranstaltungen für die Freizeitläufer. Nämlich 5 km, 10 km und Halbmarathon. Und genau diese Distanz nahmen M. Karle und G. Wiedemann unter die Füße. Beim Hardtseelauf. In Ubstadt-Weiher. Ein sehr schöner Lauf. Und Sonne ist garantiert.
Die Läufe werden unterschiedlich gestartet. So beginnen die 10 km um 9 Uhr, die 5 km um 9:15 Uhr und der HM um 9:25 Uhr. In diesem Jahr hat sich aber der Start jeweils um 10 Minuten nach hinten verschoben. Ich habe mich für den HM entscheiden. Meine Zielzeit sollte unter 2 Stunden sein.

Weiterlesen: Kein Ultra, kein Tria, sondern 10 und 21 km