Hardtsee Triathlon Sept 2014

Alle gewinnen und einer schaut dumm aus der Wäsche


Beim Saisonabschluß am Hardtsee in Weiher nahmen nochmal sechs ASGler ihre Triathlon-Utensilien aus dem Schrank. 4 Damen und nur 2 Herren warteten um 10:30 Uhr auf den Startschuß und darauf es sich nochmal so richtig zu besorgen. 600m schwimmen, 16km  Flachlandradeln und 4km  laufen sollten idealerweise durchgehend im "Roten Bereich" absolviert werden, um eine gute Zeit oder Platzierung zu ergattern. Und diese gute Platzierung erreichten schließlich alle, bis auf den Typen der nur eine gute Zeit erreichte.

Cornelia Lang erklomm dabei sogar den ersten Rang in ihrer Altersklasse und strahlte daraufhin nicht nur während des Wettkampfs. Beate Leischwitz sprang in derselben Ak noch auf den Treppchenplatz 3 und wurde vom "Zweiten" lediglich Bährenstark verdrängt. Roberta Mijatovic und Katrin Brehm erzielten ebenso tolle Leistungen und wurden für ihren vierten Rang geehrt. Bei den Herrschaften sportelte sich Henning Rudolph bei der Siegerehrung mit einem 3ten Altersklassenplatz ins Rampenlicht.

Abschließend kann man sagen, das Conny´s Pokal der schönste war und Henning eigentlich "Zweiter" hätte sein müssen, da sein Pokal schöner war als der Pokal von Beate, die ja ebenso "Dritte" wurde und somit unglücklicherweise den am wenigsten schönen Pokal bekam. So jedenfalls das Pokal-Optik-Ranking von Roberta, die anhand der Schönheit eines Pokals Hennings Altersklassenplatz versuchte einzuordnen - ihn dann glatt einen Platz besser machte als Beate. Gut das es Telefon gibt und Beate mir dann genauere Auskunft geben konnte - Fakten statt Spekulatius.
Es jubelten also fünf von sechs ASGlern. Der Typ mit der akzeptablen Zeit war zum Zeitpunkt der Ehrung schon zuhause. Denn es ist wie immer - einer ist immer der A...... !

Die Ergebnisse können hier eingesehen werden, sofern sie dann irgendwann online sind : http://tsv-ubstadt.de/hardtsee-triathlon/index.php?index

RW