Jahresschlussfeier2010_Oskar&Pedro.jpg

Der Zermatt Ultra 2016

 ASG-Ultraläufer kämpfen sich bei Bergmarathon in Zermatt 45,595 Kilometer durch Schnee, Matsch und Kälte

Nach einem langen Anfahrtsweg in die Schweiz nach Zermatt stand nach der Abholung der Startunterlagen in St. Niklaus erst einmal Regenerieren auf dem Programm, bevor es wieder mit dem Zug von Träsch ins autofreie Zermatt ging. Einen Tag vor dem eigentlichen Ultralauf begaben sich die neun ASG-Ultraläufer zum Akklimatisieren auf den Gornergrat auf 3100 Meter Höhe. Das Matterhorn zeigte sich an diesem sonnigen und heißen Tag wolkenlos von seiner schönsten Seite. „Eine traumhafte Kulisse“, bezeichnete Cornelia Lang ihre ersten Eindrücke.

 

Weiterlesen: Der Zermatt Ultra 2016

Molsheim Marathon 18.Juni

 Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Ausdauersportgemeinschaft organisierte die Laufgruppe unter der Leitung von Nathalie Klein und Cornelia Lang ein Laufevent der besonderen Art: Es sollte schon etwas sportlich zugehen, aber auch das Gesellige durfte dabei nicht zu kurz kommen. So fuhr der 21-köpfige ASG-Tross nach Molsheim ins Elsass und genoss dabei beim Marathon du Vignoble d`Alsace die deutsch-französische Freundschaft mit viel Spaß, gutem Wein und leckerer Verkostung in vollen Zügen.

Weiterlesen: Molsheim Marathon 18.Juni

44.Guts Muths Rennsteiglauf-da läuft was!

 Am Freitagnachmittag war es wieder soweit. Ich fuhr nach Eisenach, um am Samstag meinen dritten Rennsteig-Supermarathon anzugehen. Hier die beeindruckenden Zahlen dieses außergewöhnlichen Ultras:

  • 72,9 km
  • 1865 hm
  • 2127 Läufer im Ziel,
  • davon 406 Frauen

Insgesamt sind bei diesen Thüringer Volksfest bei allen Läufen und Wanderungen über 14000 Menschen unterwegs und 1600 Helfer.

Weiterlesen: 44.Guts Muths Rennsteiglauf-da läuft was!

SRH Dämmer-Marathon 2016 - Rückblick

.

Ein paar unwichtige Kommentare zu einzelnen Protagonisten:

  • Nathalie Klein: kleiner Name aber groß bei der Platzierung (9. in AK30) und mit 4:13:41 die schnellste ASG-lerin beim Voll-Marathon
  • Heiko Starke: Torkelte etwas bei km 17, rannte beinahe Streckenposten Rainer H. um, wurde aber schnellster ASG-Halbmarathoni
  • Bernd Lang: er brauchte Lang, wurde 38. in seiner AK 55
  • Conny Lang: brauchte für ihre Begriffe erstaunlich Lang, profitierte aber von der Frauenquote und wurde 7. in der AK50
  • Ute Arnold: Kurzer Vorname, lange Strecke. Na ja, für die Ultra-Ute war der SRH-Mara eher ein Quicky

 

SRH Dämmermarathon ASG Ergebnisse
---------------------------------------------
332   927 w FRA Klein, Nathalie      ASG Tria Hockenheim W40  5 28   3:59:00,0
333   207 m GER Auer, Klaus         ASG Tria Hockenheim  M50 50 305  3:59:00,1
452   766 m GER Schreckh. Ullrich  ASG Tria Hockenheim  M50 68 403  4:17:45,4
498   540 w GER Arnold, Ute         ASG Tria Hockenheim  W55  4 64   4:27:49,3
505   547 w GER Biewald, Claudia  ASG Tria Hockenheim  W50  8 66   4:29:30,6
509   610 m GER Lang, Bernd       ASG Tria Hockenheim  M55 28 443  4:29:50,7
510   734 w GER Lang, Conny       ASG Tria Hockenheim  W50  9 67   4:29:50,9
509   610 m GER Lang, Bernd       ASG Tria Hockenheim  M55 28 443  4:29:50,7

493  5823 m GER Starke, Heiko      ASG  Tria Hockenheim  M45 49 447  1:40:41,8
1472 6708 (w) Thomas Marquass    ASG Tria Hockenheim   W30 51 252  1:55:25,3
2213 4877 m GER Dunker, Michael   ASG Tria Hockenheim  M60 40 1728 2:06:48,7
2436 6046 w ITA Candia,Antoniett.   ASG Tria Hockenheim  W45 71 592  2:10:26,1
2739  614 (w) Francesco Caccamo   ASG Tria Hockenheim  W35 98 738  2:17:12,8
2886 3905 w GER Andrea Hick       ASG Tria Hockenheim  W40 78 806  2:22:20,8 

 

 

1. und 2. Platz beim FONTANIS Kirbachtal-Lauf

Unser Muttertagsausflug 2016 führte in diesem Jahr zum Kirbachtal-Lauf im Landkreis Ludwigsburg. Die von uns gewählte Strecke nannte sich Stromberg-Extrem und ist ein Ultra-Lauf mit einer Länge von 53,9 km und ca. 1.177 Höhenmeter. Der Fontanis Kirbachtal-Lauf ist eine Veranstaltung die eine Vielzahl von Laufmöglichkeiten vom Bambini-Lauf über Schülerlauf bis zum Ultra bietet und wird sehr motiviert vom TV Ochsenbach organisiert.

Bedingt durch die Temperaturen hatte man zahlreiche Versorgungsstellen eingerichtet. Die abwechslungsreiche Strecke führte nach einem kurzen Stück auf der Straße durch den mit saftigen bergauf Passagen gespickten halbschattigen Wald und über sonnige Weinberge und Felder. Das letzte, 3 km lange Stück war nun wie versprochen endlich im besagten Tal. Kurz vom dem Ziel läuft man nochmal durch das Krebsgässle, natürlich bergauf.

Die Natur war in voller Blüte, sodass man sich immer wieder durch die schöne Aussicht von der Streckenlänge ablenken lassen konnte. Nach Ankunft im Ziel wurden wir mit einer hervorragenden Zeit von 6:23:47 belohnt und die Entspannung und gute Laune stellte sich sofort ein. Dies bedeutete für mich den 1. Platz in meiner AK. Ute ist auf dem 2. Platz ihrer AK gelistet.

Wiesloch: Alte Hasen und Nachwuchsläufer

Bericht vom Stadtlauf Wiesloch

Der strömende Regen ließ einen unangenehmen Lauf befürchten,doch zum Start um 10:00 Uhr hörte es rechtzeitig auf und sogar die Sonne ließ sich in der zweiten Runde blicken.Unter den 700 Läufern waren 4 ASG-ler am Start. Ann-Margit Hellmich erreichte ihr persönliches Ziel unter 50min zu bleiben,und lief mit einer Zeit von 49:57 auf Platz 2 in ihrer AK 35. Bernd Lang,Francesco Caccamo und ich (Roberta) hatten noch den Marathon vom WE in den Beinen, konnten dennoch gut mithalten.

Weiterlesen: Wiesloch: Alte Hasen und Nachwuchsläufer