Bericht vom 1.11.2017

 

 

RUNNERS WORLD Bericht vom 1.11.2017

 

Ankündigung der ASG-Tria für 1.11.2018:

21. Hockenheimlauf am 1.11.2018, ein Laufevent im Rhein-Neckar-Kreis

 

Am 1.11.2018 geht es wieder los: es treffen sich die Läufer der Region und alle, die gerne vor einer imposanten Kulisse wie die des Formel-1 Hockenheimrings probieren, was noch geht. Oder einfach um sich zum Jahresausklang nochmal einen Lauf der besonderen Art zu gönnen. Also die einen wollen eine schnelle Runde drehen. Die anderen wollen sich eher mitreißen lassen von der Atmosphäre im Bad der Läufermenge und vom Hockenheimring zum Anfassen. Wegen seiner breiten Bahnen ist der Ring bei Läufern beliebt, und bestens geeignet für Bestzeiten.

 

Für den 10 km Hauptlauf bietet der Veranstalter etwas Besonderes an: den Dualstart. Das bedeutet zunächst, dass bei Startschuss gleichzeitig an zwei verschiedenen Startpositionen gestartet wird. Die Startlinien sind an beiden Positionen ca. 30 Meter breit, was einem de facto 60 Meter breiten Startfeld gleichkommt, eine absolute Seltenheit in der Disziplin des Straßenlaufs. Kein Wunder also, dass nach spätestens 10 Sekunden mehr als 90% der Läufer die Startlinie bereits passiert haben. Nach exakt 700 Metern werden die beiden Startgruppen zusammengeführt, und laufen dann die restlichen 9,3 km auf gemeinsamer Laufbahn.

 

Die Strecke selbst ist amtlich vermessen und damit Bestenlisten-fähig. Topläufer trifft Breitensportler, beide werden bedient. Es wird auch dieses Jahr wieder Leistungsklasse-Läufer geben, die nur knapp 32 Minuten für die 10km Strecke brauchen. Und es gibt die Schar der Breitensportler, die gleich in Hundertschaften die breiten Bahnen des Hockenheimrings befüllen. Zum Jahresausklang können es alle nochmal laufen lassen, jeder auf seine Weise. Ein Youtube Video aus der Vogelperspektive zeigt, wie schnell die breite Startlinie passiert ist, und wie eine nicht enden wollende Läuferschlange über den Formel-1 Ring zieht.

Hohe Teilnehmerzahlen
Auch in 2018 werden wieder über 2000 Teilnehmererwartet. Damit wird der Lauf zum attraktiven Jahresausklang-Event sowohl für engagierte Hobbyläufer (10 km und 5 km) als auch für Familien (Schüler- und Bambini-Lauf). Technisch begleitet von einer modernen Zeitmessung mit elektronischem Einweg Startnummerntransponder, also kein Pfand, keine Rückgabeschlangen.
Aber auch der "gemeine Zuschauer" (Eintritt frei) findet Attraktives. Da kann man zunächst in den Zielkanälen die Endspurts der Läufer beklatschen. Gleich nebenan die kleine Läufermesse für Jedermann. Und gleich darauf die Verköstigungsschalter, wahlweise mit deftiger Kost, erfrischenden Flüssigkeiten, Kaffee und Kuchen, alles zu moderaten Preisen. Die Zeiten der Finisher lassen sich in den Räumen der Boxengasse auf Videoleinwand oder auch per Smartphone über Internet live verfolgen.

 

Voll Online, bis ins Ziel
Und wenn die Läufer das Ziel erreichen, werden sie von der br-timing Chipzeitmessung sofort in die Ergebnisliste des Internets geposted. Der persönliche Erfolg auf der Ziellinie wird damit zeitgleich miterlebt von Freunden und Family in fernen Städten, Ländern oder Kontinenten. Und wenn der Läufer ein Erinnerungsfoto haben möchte, das geht im Digitalzeitalter einfach: sein Foto kann jeder Teilnehmer in der Ergebnisliste per Klick ordern, da dort alle Ergebniseinträge über die Startnummer mit dem Zielfoto verlinkt sind.

 

Anfahrt zum Hockenheimring und Parken sind unproblematisch, da hier alljährlich Großveranstaltungen mit über 100.000 Besuchern abgewickelt werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch am nächsten 1.November.2018

 

Eure www.asgtria-hockenheim.de